"Rückzug aus St.Lo"

"Rückzug aus St.Lo" ist ein einfaches Demo-/Einführungsspiel über 6 Runden und dient dazu, die Basisregeln von "Behind Omaha" vorzuführen und zu vermitteln. Daher fehlen viele Spieloptionen, welche das Regelwerk bietet. So z.B. kommt keine Artillerie im Spiel vor, auch giebt es bis auf den Siegmarker für die US-Truppen keinerlei Geländemarker, somit fallen alle Optionen weg, die auf dem Einsatz von Resourcenpunkten basieren.

Historische Grundlage für das Szenario sind die Kämpfe 1944 in der Normandie im Raum St.Lo. Dort verteidigte neben anderen deutschen Verbänden die 3.Fallschirmjäger-Division die Stadt St.Lo und deren Umgebung gegen angreifende US-Verbände. Letztendlich müßen sich die deutschen Verteidiger geschlagen geben und der Rückzug beginnt. Hier setzt das Szenario ein - eine amerikanische Vorausabteilung mit Infanterie (hier Paratroopers der 101st Airborne "Screaming Eagles", da ich noch keine US-Infanterie fertig bemalt habe) und überwiegend leicht gepanzerten Fahrzeugen stößt den fliehenden deutschen Verbänden nach. Ziel ist eine Kirche am Rande eines Dorfes, von deren Kirchturm man das Feuer der eigenen Artillerie auf die deutschen Rückzugsstrassen einweisen könnte oder aber die deutschen Verbände zu überholen und den Rückzugsweg abzuschneiden.

Eine kleine deutsche Nachhut aus 2 Trupps Infanterie mit Unterstützung von einem Sd.Kfz.251/9 versucht, dies zu verhindern.


US-Armee:

1 x Sherman 76 mm

2 x M5 Light Tank

2 x M3 Halftrack (je 2 MG)

1 x 10er -Trupp: Offizier , Funker, Sanitäter, 1 x sMG-Trupp, 1 x Bazooka-Schütze, 2 x Schütze (Gewehr), 3 x Schütze (MP) , zu Spielbeginn auf M 3 Halftrack aufgesessen

1 x 10er Trupp: Offizier, Funker, Sanitäter, 1 x sMG-Trupp, 1 x Granatwerfertrupp, 1 x Bazooka-Schütze, 2 x Schütze (Gewehr), 2 x Schütze (MP) , zu Spielbeginn auf M 3 Halftrack aufgesessen


Deutsche Armee:

1 x Sd.Kfz.251/9 (7,5 cm KwK L/24 "Stummel")

Deutsche Fallschirmjäger

1 x 10er-Trupp: Offizier, Funker, 2 x Panzerfaustschütze (FG42), 1 x Raketenwerfer 43 "Puppchen", Flammenwerfer, sMG-Trupp, 1 x Schütze (FG 42) 2 x Schütze (MP)

1 x 10er-Trupp: Offizier, Sanitäter, sMG-Trupp, Panzerschreck-Schütze, 2 x Panzerfaustschütze (Gewehr, FG 42), 2 x Schütze (FG 42), 2 x Schütze (MP)

1 x Scharfschütze


Siegbedingungen US-Armee:
1) - die US-Truppen verlassen auf der Strasse mit 3 beliebigen Fahrzeugen den Spieltisch auf der deutschen Seite (Durchbruch, der deutsche Rückzugsweg wird abgeschnitten)

2) - ein US - Fahrzeug oder Soldat erreicht den Geländemarker aus dem Kirchhof (der GM muß mit dem Sockel / dem Fahrzeug berührt werden) Die Kirche ist eingenommen und die US-Artillerie kann eingewiesen werden

Für einen Sieg der US-Truppen reicht es, eines der beiden Ziele zu erreichen. Sobald die US-Truppen Ihr Ziel erreicht haben, ist das Spiel beendet.


Siegbedingungen deutsche Armee:

Die Einnahme der Kirche und der Durchbruch an der Strasse müßen 6 Runden lang verhindert werden.


Die US-Armee baut zuerst auf und hat nach dem deutschen Aufbau den ersten Spielzug.


Das Spielfeld:

Größe 1,0 Meter x 1,25 Meter

US-Seite ist eine Anhöhe, leicht bewaldet, eine Strasse führt zum deutschen Spielfeldrand.

Deutsche Seite: Kirche mit ummauerten Hof (Mauer mit Toren und Durchbrüchen)n neben der Kirche 3 Häuser (Ortseingang), die Strasse gabelt sich hier.

Alles was auf den Bildern rechts neben der Kirche zu sehen ist, gehört nicht mehr zum Szenario-Aufbau.

Daher endet der Schienenstrang auch im Acker. Hier liegt nur gerade die zweite Hälfte meines Spietisches.

Demnächst folgt dan hier ein Spielbericht.