Deutsche Fallschirmjäger

Meine erste "Armee" für das Tabletop

Meine ersten Truppen für "Behind Omaha" werden, wie sollte es anders sein, Fallschirmjäger sein.

Am Anfang stelle ich den neuen Figurensatz von Pegasus vor, außerdem eine Reihe weiterer Umbauten und Figuren anderer Hersteller und natürlich auch ein bischen was aus meiner Resineküche.

Am 22./23.02.2014 fand in Hamburg die "Hamburger Tactica" statt, die größte Tabletop/Wargaming-Veranstaltung im Norden. Nachdem ich im letzten Jahr nur als Besucher vor Ort war, habe ich dieses Jahr wieder als Aussteller teilgenommen.

Da hat man vieeel Zeit zum einkaufen. Eine meiner Neuerwerbungen ist das o.g. Set von Pegasus.

Eigentlich habe ich es nur für meine Sammlung gekauft, Verpackungsbild und Rückseite machten auf mich keinen sonderlich guten Eindruck.

Nachdem ich die beiden Spritzlinge aber erstmal in der Hand hatte, fing es an in meinem Kopf zu rumoren.

Und als ich eher durch Zufall feststellte, das sich Hartplastikteile mit Revell - Plastikkleber ankleben lassen und das ganze zufriedenstellend hält, habe ich doch angefangen, ein bischen zu experimentieren. und siehe da, da kommt doch einiges vernünftiges bei raus, wie ich finde. Auch Gießharzteile lassen sich mit Sekundenklebergel problemlos ankleben.

Ofenrohrschütze - Ich habe den Originalkopf durch einen Hartplastikkopf von Dragon ersetzt und das Ofenrohrschild durch ein selbstgegossenes aus Resine (Master by MPK).

Durch das neue Schutzschild den den wesentlich detailierteren Kopf von Dragon gewinnt die Figur erheblich.

Ein laufender Schütze mit Karabiner 98k.

Gegenüber der Originalfigur habe ich den Kopf getauscht, den rechten Arm mit Karabiner gedreht und  in die linke Hand eine selbstgegossene geballte Ladung eingeklebt.

Diese Figur ist eine Variante der vorigen, statt des Karabiners hat sie eine recht klein geratene Panzerfaust in der Hand und einen MG-Gurt um den Hals.

Da liegt es nahe, daraus einen MG-Schützen 2 zu machen. Kopf ausgetauscht, Panzerfaust weg, 2 MG-Kästen und einen Karabiner ergänzt. Der Riemen für den Karabiner auf dem Rücken folgt noch (wie immer aus Bleifolie).

Hier habe ich einfach nur den Kopf ausgetauscht und mit neuer Blickrichtung angebaut. Schon dieses bischen ändert in meinen Augen den Charakter der Figur komplett.

In meinen Augen eine der besten Figuren des Sets, sehr dynamisch gestaltet. Daher habe ich nur den Kopf ausgetauscht.

Auch diese Figur wirkt von Haus aus recht lebendig, daher habe ich nur den Kopf der Figur und den viel zu kleinen Kopf der Panzerfaust ersetzt.

Johann Rambowski, der MG-Schütze derTruppe. Nach Kriegsgefangenschaft in Kanada in die USA ausgewandert wurde sein Sohn durch mehrere Actionfilme berühmt...;-)

05-03-2014

Ich hab ein bischen weitergewerkelt - da ich wohl keine Kampfszene in einem Diorama darstellen werde in nächster Zeit (obwohl, die laufenden Figuren wie sie aus einem DfS 230 stürmen...), und mir auf der Hamburger Tactica anscheinend eine leichte Form von Behind-Omaha-Syndrom eingefangen habe, habe ich mich entschlossen, die Figuren einzeln in Tabletop-Art auf kleine Bases zu stellen. Ob da je jemand mit spielen wird, sei dahingestellt, aber es ist mal was anderes.

Für das Ofenrohr-Team habe ich eine Figur zum Ladeschützen umfunktioniert. Karabiner aus der Hand geschnitten, Rakete eingefügt, passt !

Unterstützung gibt es von den Jungs mit den Keulen...

Und nur für den Fall, das doch mal gespielt werden soll, habe ich mal mit den Unterstützungswaffen angefangen.

Basis ist das neue sMG 34 von Zvezda, es wurde mitsamt einigen Armen und Mun.Kasten hergenommen und zwei meiner selbstgegossenen Figuren als Bedienung angepaßt. Es fehlt noch ein wenig Spachtelarbeit an den Figuren, sonst aber ganz ok, denke ich. Der MG-Gurt stammt von Zinnfiguren Schilling, aus den Sätzen mit holländischen MG.

 

 

18.03.2014

Da ich nun modellbauerisch auf mehreren Baustellen paralell arbeite, bleibt immer irgendetwas auf der Strecke. In diesem Falle die fotografische Dokumentation der Fortschritte.

Ich habe heute auf die schnelle ein paar Fotos machen können.

Es sind ein paar neue Umbauten dazugekommen, bei den o.g. Figuren ist die Bemalung inzwischen gut vorangeschritten.

Zuerst die neuen Umbauten.

Ein einfacher Umbau, die Waffe wurde entfern und durch eine Panzerfaust  (aus Eigenproduktion) ersetzt.

Die rechte Figur des MG-Schützen 2 hatte ich oben schon vorgestellt, ich habe jetzt noch eine weitere Variation gebaut mit MG 42 auf der Schulter.  Den rechten Arm habe ich dabei von einer Zvezda-Figur aus der AoT-Serie genommen (habe ich ja an anderer Stelle schon vorgestellt).

 

.

Als dritte Variante der Figur ein Munitionsschütze für einen Panzerzerstör-Trupp mit Raketen-Panzerbüchse 43, auch "Ofenrohr" genannt).

Ein weiterer Ofenrohrtrupp, Schütze 1 umgebaut wie oben, beim Schützen 2 wurde einfach die Handgranate in der rechten Hand durch eine 8,8cm Rakete ersetzt.

 

Jetzt kommen ein paar Bilder vom aktuellen Bemalzustand der ersten Rutsche Figuren.

Hier dient der knieende MP-Schütze als Schütze 2 für ein MG.

Für die Bilder in gewohnt schlechter Qualität entschuldige ich mich ein weiteres Mal, ich hoffe ich bekomme ein paar ordentliche Bilder von den fertigen Figuren hin.

 

 

20.03.2014

23.03.2014

Ich habe mir aus ein paar Zvezda-AoT-Figuren noch etwas Verstärkung gebaut.

Basis ist 3 x die gleiche Figur.

Links MG-Schütze 2 mit Mun.-Kasten und Gurttrommel - Träger, mittig ein Offizier mit FG 42 und rechts die fast unveränderte Figur als Offizier mit MP 40.

2 x der stehende MP-Schütze von Zvezda, links mit FG 42, rechts mit Flammenwerfer. Die Zvezdafiguren passen ganz gut zu denen von Pgasus, da werde ich mir wohl noch einige Spezialisten umbauen, wie Sanitäter und Funker.

16.04.2014

Ich habe in den letzten Tagen viel rund um mich rumgebastelt, dabei sind auch weitere Figuren fertiggeworden.

Zum einen ein Granatwerfertrupp, der Werfer ist von Zvezda (AoT-Set), die Figuren größtenteils aus meiner Resin-Grabbelkiste.

Dann habe ich noch zwei Funker gebaut, Basis waren eine Zvezda-Figur und einmal Resin-Grabbelkiste. (Die Bilder von den Funkern sind nix geworden, setze ich später nach).

Die Munitionskisten mit Granaten stammen von Preiser. Leider hat der Preiser-Granatwerfer einen viel zu großen Durchmesser. Er ist im Großen und Ganzen zwar besser detailliert als der Werfer von Zvezda,

26.05.2014

In den letzten Wochen sind noch einige weitere Figuren und Umbauten hinzugekommen, bisher habe ich aber nur wenige verwertbare Bilder davon gemacht. Ein Sanitäter, ein weiterer Granatwerfertrupp mit 8 cm Gr.Wfr.34 und sein "großer Bruder", der 12 cm sGrWfr.42.

Die 7,5 cm Pak 40 ist von Roden und fristete ihr Dasein halbfertig lackiert im Regal der Schande. Ist immer noch nicht ganz fertig, aber auf dem Weg der Besserung.

Die Figuren sind leicht veränderte Pegasus-Figs.

09.02.2015

Nachdem ich endlich mit dem Bemalen der Infanterie begonnen habe, habe ich zeitgleich angefangen (so nebenher quasi) eine Fallschirmjäger-Sturmgruppe aus Cäsar-Figuren zu bauen. Da die Cäsar-Bastel-Figuren für meine BO - Armee so außerordentlich nützlich sind, kribbelte es mir in den Fingern auch die Fallschirmjäger-Sets zu verarbeiten.

In einem Buch über die Kämpfe bei St.Lo / Normandie im Sommer 1944 fand ich ein paar Informationen über die Fallschirm-Aufklärungs-Abteilung 12. Diese hatte in ihrer 1.-4. Kompanie jeweils eine Sturmgruppe, die mit je 3 Fallschirmjägergewehren, einem MG 42, 1 Flammenwerfer und ein 8,8 cm Raketenwerfer 43 (Puppchen) ausgerüstet war..

Eine schöne Ausstattung für einen 10 Mann BO-Trupp finde ich. Gesägt, tun getan...

 

Ich habe hier zum ersten Mal 2-€-Cent-Münzen als Base verwendet, meine bisher bevorzugten Plastikbases sind auf langflorigem Untergrund nicht Ideal.

Die Köpfe und Helme sind wieder ausgetauscht gegen Teile von Dragon (Köpfe teilweise auch Preiser).

Die Fallschirmjäger eignen sich genausogut zum Umbauen wie die Infanteriefiguren. Was mich allerdfings stört sind die Knieschützer. Sosehr ich mich freue, das diese endlich mal an den Figuren dargestellt sind, sie wurden nach dem Sprung meist bei der ersten Gelegenheit abgelegt. Somit sind die Figuren für den Dioramenbau wieder nur bedingt verwendbar.

18.02.2015

Von der Größe, anatomischen Ausprägung und allgemeinen Optik passen die Caesar-Multi-Pose Figuren leider nicht sehr gut zu den Pegasus-Figuren. Sehr bedauerlich in meinen Augen.

21-02-2015

Auch wenn mir die Pegasus-Fallschirmjäger qualitativ besser gefallen, werde ich meinen Fallschirmjägerzug mit den Caesar-Multipose-Figuren aufbauen.

Zum einen passen diese Figuren insgesamt besser zu meinen Caesar-Panzergrenadieren - somit ergibt sich insgesamt ein homogeneres Bild meiner deutschen Truppe - zum anderen überwiegt natürlich auch hier der Vorteil, sich alle Figuren problemlos und einfach so zusammenzustellen wie man es möchte, sowohl was die Bewaffnung angeht wie auch Bedienungen für Geschütze / schwere Waffen.

Weiter geht es also mit meiner Fallschirmjäger-Sturmgruppe:

Neben dem bereits fertig bemalten Offizier entsteht der Funker. Da es sich um die "Sturmgruppe" handelt, wird er in einer kämpferischen Pose mit MP dargestellt.

Als Funkgerät erhält er ein Funksprechgerät d.

Was genau ich aus der linken Figur mache, weiß ich noch nicht, die rechte Figur wird der Flammschütze mit Flammenwerfer 41. Insgesamt sollen alle Figuren sehr aktionsgeladene Posen erhalten um den Charakter der Gruppe auszudrücken.

Ob der sich an den Feind heranrobbende Panzerfaustschütze eine Verwendung in der Sturmgruppe findet, weiß ich noch nicht, aber die Pose gefällt mir persönlich sehr gut. Sie ergab sich wie so oft durch Zufall durch herumprobieren mit den einzelnen Figurenteilen.

Der MG-Trupp mit MG 42. Wieder einmal handelt es sich beim MG-Schützen 1 um ein Abbild des bekannten Fallschirmjägers Johann Rambowski (ein Veteran der erste Stunde, wurdegefangengenommen in der Normandie bei St.Lo und kam in die USA in Kriegsgefangenschaft. Nach dem Krieg ließ er sich dort nieder, amerikanisierte seinen Namen und gründete eine Familie. Sein Sohn wurde ein amerikanischer Elitesoldat und diente im Vietnamkrieg).

Wer sonst könnte selbst noch im Sturmlauf mit dem MG 42 lässig die Kippe im Mund halten ??

28.02.2015

Die Fallschirmjäger-Sturmgruppe macht Fortschritte, inzwischen habe ich 15 Figuren aus dem Caesar-Multipartset verbaut und fertig gespachtelt. Hier kommen erstmal ein paar Bilder von den Baufortschritten,  Bilder von allen fertigen Figuren muß ich erst noch machen.

01.03.2015

Weiter geht es mit ein paar Bildern der restlichen fertiggebauten Figuren. Inzwischen sind sie grundiert und haben ein dunkelbraunes washing erhalten um zum einen den schönen Faltenwurf hervorzuheben und zum anderen sichtbar zu machen, wo ich die Figuren vor dem bemalen noch etwas nacharbeiten muß.

Im Hintergrund liegt ein zum Thema "Deutsche Fallschirmjäger" passender  Geländemarker, welchen ich derzeit auch in Arbeit habe.

12.03.2015

Eine kleine Aktualisierung, die Bemalung ist schon ganz gut vorangeschritten. Ich habe mich diesmal beim "Knochensack" an einer Variante des Sumpftarnmusters versucht, die wenig Braunanteile enthält. Zusätzlich ist durch die mehr olivgrünen Tarnstreifen der Effekt sehr "Ton-in-Ton", so das das Tarnmuster auf den Fotos nur sehr schwer erkennbar ist. Dies ist jedoch aufgrund der gewählten Vorlage so gewollt.

14.03.2015

Hier kommt die letzte Aktualisierung des Fallschirmjäger - WIP - sonst wird dieser Beitrag einfach zu lang, finde ich. Die Bemalung ist sehr weit vorangeschritten, hauptsächlich muß ich noch etwas trockenmalen, die Gesichter verfeinern, Bases begrünen und solche "Kleinigkeiten".

Die nächsten Bilder gibt es dann von den fertigen Figuren in der BO-Gallerie.