Projekt Süditalien

Ich habe nun einiges an deutschen Fallschirmjägern in Mittelmeer-Uniform liegen von TQD. Da wird es Zeit, sich Gedanken über eine passende Spiellandschaft zu machen. Das Ganze soll auf mehreren Ebenen liegen, ein ansteigendes gebirgiges Gelände. Etwas unwegsam, für Fahrzeuge eher wenig geeignet und somit wohl eher Infanterielastig zu spielken. Geplant ist, vorerst eine Fläche von 1,0 m x 1,25 m fertigzubekommen. Das sind 4 Module á 0,50 x 0,50 m und 2 x 0,25 m x 0,50 m.

Ich habe erstmal mit einem 0,5 x 0,5 -Modul angefangen, darauf einige italienische Gebäude von Italeri, die Strasse ist von Vollmer Steinkunst. Nicht unbedingt billig, aber absolut geniales Material, das sich komplett an den Untergrund anpaßt . Das Kopfsteinpflaster paßt nicht wirklich in die Gegend, aber egal. Da gehe ich mal locker drüber hinweg.

Der Brunnen ist von Dio Dump, die Bäume mal wieder von Noch . Diesmal habe ich sie auf 3 cm Unterlegscheiben gebased, im Gelände sind entsprechende Vertiefungen. In diese habe ich zur Stabilisierung der Bäume kleine Magnete eingeklebt. Um den Transport zu vereinfachen, können Gebäude und Bäume einfach abgenommen werden.

Da mir Material (vor allem Gebäude) fehlt, hbe ich noch keine konkrete Vorstellung wie es mit den anderen Modulen Weitergeht.

Auf jeden Fall soll oben hinter den beiden kleineren Häusern eine Querstrasse kommen, dahinter steigt das Gelände wieder an, da kommt dann eine Kirche / ein Kloster. Im unteren Bereich könnte ich mir gut den Italerie-Bahnhof vorstellen - mal sehen.

Die Felskanten der 2. Ebene sind ziemlich eckig, ich habe aber keine Lust mehr, das alles noch mal zu ändern. Ist auch schon die erste Farbschicht drauf.

22.02.2017

Weiter geht es, erstmal nur mit Farbe. Die Felsenkante hat einen Grundanstrich erhalten, der Boden ein washing und ist trockengemalt.

Die figuren und Fahrzeuge sind natürlich erstmal nur zur Belebung der Bilder.

Semovente und M13/40 sind von Italerie, der M 13/40 wird wohl als Deko-Wrack oder Geländemarker verarbeitet, da teilweise für das Semovente ausgeschlachtet.

Das Semovente ist für ein Diorama bestimmt, welches sein Dasein im RdS fristet, aber gaaanz bestimmt irgendwann...naja, das übliche halt.

24.02.2017

Ich bin weiter fleißig am pinseln. Farbe und Pigmente fangen langsam an, das Ganze in die richtige Richtung zu bringen.

Leider reflektieren die Pigmente auf der Strasse das Licht auf vielen Bildern, erst auf den Nahaufnahmen sieht man etwas besser, wie sie wirken.

25.02.2017

25.02.2017 - die Zwote !

Ich habe heute auch schon mit der Begrünung angefangen, wobei ich für die größeren helleren Stücke wieder Grasmatte von Noch verwwendet habe (ich soolte echt mal sehen, ob ich von denen nicht Werbegelder lockermachen kann...) und die kleinen dunkleren Grasbüschel sind von Mininatur.

28.03.2017

Mühsam nährt sich das Eichhörmchen - ich habe weiter begrünt, zwischen dem unteren Haus mit dem Bogengang und der Felswand habe ich mit Pigmenten den Boden "felsiger" gestaltet, um hier einen Übergang in der Bodenstruktur zu schaffen.

Dann habe ich ein wenig an den Mauerteilen gearbeitet, die oben an den Übergang vom Erdboden zum nackten Fels eingebaut werden sollen. Ich habe dazu Plastikprofile von Auhagen zusammengeklebt, zugeschnitten und oben dann wieder Fugen eingeschliffen. Bilder davon gibt es etwas später.

09.03.2017

Inzwischen habe ich die Dächer der Häuser fertig, gerade das trockenmalen kommt auf den Bildern leider nicht so richtig rüber. Vielleicht mache ich mal neue Fotos, wenn die Sonne scheint.

Auch am Brunnen bin ich weitergekommen, ein bischen mehr Farbe ist drauf.

Oben an die Felskante kommen noch ein paar kleine Steinmauern.